Blick ins Studium: Kirsten Heininger, Inhaberin einer Übersetzungsagentur mit dem Schwerpunkt im Bereich Erneuerbare Energien berichtet

Kirsten HeiningerWarum die Entscheidung für einen Master in Strategischem Nachhaltigkeitsmanagement?

Ziel: Erweiterung meines professionellen Profils und Anwendung meiner Fachkenntnisse im Bereich Erneuerbare Energien. Ich habe ein interdisziplinäres Studienfeld gesucht und gefunden. Der Standort Eberswalde in der Nähe von meinem Wohn- und Arbeitsort Berlin war auch ein entscheidendes Argument für mich.

Bisher fühlt sich die Entscheidung richtig an, das Studium ist eine echte Horizonterweiterung. Besonders schätze ich die Diskussionen und den fachlichen Austausch mit anderen Studierenden und Dozent/innen in den Präsenzphasen. Die Dozierenden aus der Praxis und die wissenschaftliche Untermauerung. Das Studium ist arbeitsintensiv, bringt aber auch viel Spaß und ist eine echte positive Herausforderung für mich! Die Komplexität des Themas Nachhaltigkeit wird im Laufe des Studiums größer statt einfacher, das ist spannend und anstrengend zugleich.

Die Auswahl an Themen und Vorträgen ist sehr facettenreich, vor allem sehr praxisorientiert. Da der Studiengang neu gestartet ist, muss sich die gesamte Organisation noch einspielen. Als erster Jahrgang sind wir jedoch in einer besonderen Situation, genießen die kurzen Wege und das Studium in Intensivgruppen mit dichtem Betreuungsschlüssel.

 

Weitere Einblicke in unser Weiterbildungsangebot finden Sie hier:

Blick ins Zertifikatsprogramm: Die Kölner Diplom-Kauffrau und Internet-Marktplatzbesitzerin Annette Husmann berichtet

Blick in die Zertifikatskurse: Nachhaltigkeitswissenschaftlerin Birte Kahmann berichtet

Blick ins Studium: Masterstudent Christoph Göttert berichtet aus seinem Nachhaltigkeitsprojekt

Blick ins Studium: Betriebswirt Benjamin Gnahs berichtet von seinem ersten Semester im Teilzeitmaster

 

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 16. Dezember 2015

    […] Studierenden des Weiterbildungsmasters Kirsten Heininger, Olaf Schilling und Benjamin Gnahs haben am Ende ihres Studiums in Modul 7 „Reflexion: […]

  2. 11. Mai 2016

    […] Blick ins Studium: Kirsten Heininger, Inhaberin einer Übersetzungsagentur mit dem Schwerpunkt im Be… […]

Schreibe einen Kommentar