Studierende veranstalten Runden Tisch zum Thema „Gemeinwohlbilanz der HNEE“

Im Modul 3 „Nachhaltigkeitsprojekt“ des Studiengangs Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement werden über drei Semester hinweg theoretische Erkenntnisse aus den anderen Modulen des Studiengangs in der Praxis angewandt und auf ein eigenes Nachhaltigkeitsprojekt übertragen. Dieses wird von den Studierenden konzipiert, umgesetzt und ausgewertet. Die Masterstudierenden Kristina Gallitschke und Constantin Franz befassen sich für dieses Modul mit dem Thema Gemeinwohl-Ökonomie. Dabei wollen sie ausgewählte Indikatoren der Gemeinwohlbilanz für die HNEE untersuchen.

18. Runder Tisch Nachhaltigkeit an der HNEE

18. Runder Tisch Nachhaltigkeit an der HNEE

In Kooperation mit der Referentin für Nachhaltigkeit der Hochschule, Kerstin Kräusche, wurde zu diesem Thema am 12.01.2017 ein Runder Tisch veranstaltet. Der „Runde Tisch zur nachhaltigen Entwicklung der HNEE“ ist mittlerweile ein festes Format an der Hochschule und besteht seit Juni 2010. Er versteht sich als  demokratisches, von allen Interessengruppen der Hochschule gemeinsam getragenes und gestaltetes Gremium und ist offen für alle. In der Regel findet er 1-2 mal pro Semester statt, immer zu wechselnden Themen, die die nachhaltige Entwicklung der Hochschule betreffen.

Zwei der Indikatoren innerhalb der Gemeinwohlbilanz beschäftigen sich mit dem Sinn und der gesellschaftlichen Wirkung der Leistungen einer Organisation. Beim 18. Runden Tisch gingen die Studierenden gemeinsam mit den zahlreichen Teilnehmenden zunächst der Frage auf den Grund, was konkret alles zu den Leistungen der Hochschule zählt. Was auf den ersten Blick trivial erscheinen mag, entpuppte sich als komplexes und kontrovers diskutiertes Thema. Es stellte sich heraus, dass neben Forschung und Lehre noch diverse weitere Leistungen erbracht werden (Stichwort „Third Mission“), deren Abgrenzung untereinander nicht immer einfach ist.

Ergebnis der angeregten Diskussion waren etliche Aspekte, Stichworte und Ansätze, die nun in einem nächsten Schritt weiter strukturiert und vervollständigt werden. Durch die rege Beteiligung und die unterschiedlichen Hintergründe der zahlreichen Teilnehmenden konnten die Studierenden viele gute Inhalte für ihr Projekt sammeln und ihrem Projektziel ein großes Stück näher kommen. Im weiteren Verlauf geht es nun darum, geeignete Ansätze zu finden, um für das breite Leistungsspektrum der HNEE den Beitrag zum Gemeinwohl messbar zu machen. Dabei soll die enge Kooperation zwischen den Studierenden, der Hochschule und allen Interessierten an dem Thema im Sinne des Runden Tisches fortgeführt werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar