„Kapitalfehler“ – Wie ist ein nachhaltigeres und gerechteres Wirtschafts- und Finanzsystem möglich? Neues Buch der Finanzexperten Marc Friedrich und Matthias Weik

Wie entstehen Wirtschafts- und Finanzkrisen und was können wir aus ihnen für die Zukunft lernen? Angesichts der Komplexität unseres Wirtschafts- und Finanzsystems sind dies Fragen, die sich für die meisten nicht so leicht beantworten lassen. In ihrem mittlerweile dritten Werk „Kapitalfehler“ liefern die beiden Finanzexperten Marc Fiedrich und Matthias Weik genau darauf verständliche Erklärungen und konkrete Lösungsansätze. Weiterhin zeigen sie, wie jeder einzelne aktiv werden kann, um eine gesicherte Zukunft mitzugestalten.

Bei der Recherche sind wir u.a. zum erschreckenden Ergebnis gekommen, dass die Krisen sogar gewollt sind. Der destruktive Finanzkapitalismus führt uns von Krise zur Krise und profitiert sogar davon. Niemals wurden einige Wenige reicher als seit 2008 und unter dem Deckmantel des Dauerkrisenmodus wurden Billionen an Steuergeldern in ein marodes Finanzsystem gepumpt und demokratisch fragwürdige Entschlüsse getroffen. Wir zeigen aktuelle Fehlentwicklungen auf und erklären, wie vernünftiger Kapitalismus funktionieren kann, wenn sich jetzt etwas ändert.

Lesen Sie das ganze Interview auf NachhaltigeJobs.de.

Informationen zum Buch:cover-kapitalfehler-hardcover-188x300

Kapitalfehler: Wie unser Wohlstand vernichtet wird und warum wir ein neues Wirtschaftsdenken brauchen, Matthias Weik &Marc Friedrich, Eichborn Verlag, 2016 ISBN: 978-3847906056 19,99 €.

Zu den Autoren:

Die beiden Finanzexperten und Honorarberater Matthias Weik und Marc Friedrich haben mit „Der größte Raubzug der Geschichte“ und „Der Crash ist die Lösung“ die erfolgreichsten Wirtschaftsbücher 2013 & 2014 verfasst. Beide Bücher waren drei Jahre lang auf allen relevanten Bestsellerlisten vertreten. Viele ihrer Prognose sind in der Zwischenzeit eingetroffen. Ihr 3. Buch „Kapitalfehler“ erschien im Mai und wurde auf Anhieb ebenfalls ein SPIEGEL-Bestseller.

Mehr Informationen unter: www.friedrich-weik.de

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Anna sagt:

    Kann ich zu 100% unterschreiben! Danke für den Hinweis. Werde ich lesen!

Schreibe einen Kommentar