Beiratsportrait: Riccarda Retsch von der Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE)

Riccarda Retsch | Copyright: RNE/Andreas Weiss

Riccarda Retsch studierte bis 2011 Geografie, BWL und Südasienpolitik an der Ruprechts-Karls-Universität in Heidelberg. Nach Abschluss ihres Studiums war Frau Retsch für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) im Bereich der internationalen Klima- und Umweltpolitik tätig. Als wissenschaftliche Referentin arbeitet Frau Retsch seit 2013 in der Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) in Berlin und betreut im Bereich Transformation spannende Themengebiete, wie die Klimaneutralität, zirkuläres Wirtschaften, Bildung und Forschung sowie Vorsorge und Innovation.

Der RNE berät die Bundesregierung zur Nachhaltigkeitspolitik. Ihm gehören Personen des öffentlichen Lebens aus der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Politik an. Zu den vielseitigen Aufgaben des Rates zählen unter anderem die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten, sowie das Thema der Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen.

Frau Retsch hat von 2015 bis 2017 im Hightech-Forum der Bundesregierung mitgewirkt und hat zwischen 2015 und 2018 gemeinsam mit deutschen Hochschulvertretern einen hochschulspezifischen Nachhaltigkeitsberichtstandard entwickelt, der auf der Grundlage des Deutschen Nachhaltigkeitskodex des RNE basiert. Als Beiratsmitglied, ist Riccarda Retsch seit 2019 am Aufbau des Weiterbildungsangebots „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde beteiligt.

Über den Masterstudiengang “Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement” sagt Riccarda Retsch:

„Weiterbildungsstudiengänge wie Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement leisten ein wichtigen Beitrag für eine ganzheitliche Verankerung von Nachhaltigkeit in den klassischen Bildungsbereichen und zahlen damit auf SDG 4 (Hochwertige Bildung) der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und der globalen Agenda 2030 ein. Ganz konkret bietet der Studiengang Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement mit einem guten Mix an Wissensvermittlung und praktischem Handwerkszeug für eine nachhaltige Entwicklung Entscheider*innen von heute und morgen eine Ausbildung zu Change Agents für mehr Nachhaltigkeit in Organisationen.“

Das könnte dich auch interessieren …