Beiratsportrait: Julia Fink von nachhaltig.digital, Kompetenzplattform der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Julia Fink | Copright: DBU / Jana NItsch

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Zentrums für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), zählt Julia Fink zu den Köpfen von nachhaltig.digital, einem von der DBU gemeinsam mit dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.) initiierten Projekt- und Kompetenzplattform für Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Mittelstand.

Nach ihrem Bachelorabschluss in Kommunikationswissenschaften und politischer Kommunikation an der Universität Hohenheim, folgte gleichauf eine Mastervertiefung in Kommunikationswissenschaften und Strategischer Kommunikation an der WWU Münster und Sheffield (UK). Bis zu ihrem Abschluss im Jahr 2012, war sie als Studentische Mitarbeiterin im VDI Technologiezentrum GmbH in dem Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ (FONA³) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung tätig. Seit sie 2015 ihre Stelle bei der DBU aufnahm, lässt sie ihr Interesse an einer nachhaltigen Entwicklung nach Lösungen suchen, die digitale und nachhaltige Transformation zusammenzubringen. Heute steht sie im engen Dialog mit mittelständischen Unternehmen, deren Geschäftspartnern, der Politik und den Medien. Durch den Austausch von Erkenntnissen der Digitalisierungstrends in Verknüpfung mit Anwendungsfeldern der Nachhaltigkeit, leistet sie einen Beitrag zur Entwicklung einer ökologisch, sozial, ethisch und ökonomisch wertvollen Digitalisierungsstrategie.

Als Beiratsmitglied des Weiterbildungsangebots „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“, trägt sie zudem zu dem Prozess des Nachhaltigkeitstransfers zwischen Hochschule und Praxis bei.

Über den Masterstudiengang “Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement” sagt Julia Fink:

Um Transformationsprozesse anzustoßen und zu gestalten, braucht es Akteure mit Know-how und einem ganzheitlichen Mindset. Der Master bildet genau solche Change Agents für nachhaltige, zukunftsfähige Organisationen aus, in enger Rückkoppelung zu aktuellen, praxisnahen Fragestellungen.

Das könnte dich auch interessieren …