Müllvermeidung und Recycling?

70 praktische Tipps zu Müllvermeidung und Recycling

Im neuen E-Book des Online-Magazins NeoAvantgarde werden zahlreiche Tipps zur Müllvermeidung und Recycling im Alltag vorgestellt, die sich mit Leichtigkeit in vielen Bereichen umsetzen lassen.

In Deutschland wird durchschnittlich mehr Müll produziert als in anderen europäischen Ländern. Sicherlich ist das öffentliche Bewusstsein für Müllvermeidung in Deutschland innerhalb der vergangenen Jahre deutlich gestiegen: Nicht nur verbesserte Mülltrennung, sondern auch die Wiederverwertung alter Rohstoffe trägt wesentlich zum Umweltschutz bei. Auch wenn auf aufwendige Lebensmittelverpackungen vielerorts bereits verzichtet wird, ist insbesondere der Verpackungsverbrauch in Deutschland innerhalb der vergangenen 10 Jahre dennoch erheblich gestiegen. Waren es 2004 lediglich 465.000 Tonnen, so ist im Jahr 2014 eine stattliche Menge von 600.300 Tonnen zu konstatieren.

Es gibt plausible Gründe, warum in Deutschland Jahr für Jahr relativ hohe Müllberge entstehen:

• Hoher Konsum: Deutsche Haushalte konsumieren viel, was zwangsläufig viel Müll zur Folge hat.

• Haushaltsgröße: Je kleiner der Haushalt, desto mehr kommunale Abfälle werden produziert.

• Einkaufsgewohnheiten: Die Deutschen greifen vorrangig auf abgepackte Lebensmittel zurück. Im Vergleich kaufen Bewohner im Süden Europas vorrangig unverpackte Produkte auf Märkten.

 

Die Ursachen sind also klar – nun ist es an der Zeit, durch das individuelle Verhalten an der Vermeidung und Reduzierung von Müll aktiv mitzuwirken.

 

Was Sie in diesem E-Book erwartet

Die Berliner Redaktion des Online-Magazins NeoAvantgarde hat sich mit dem Thema der Müllvermeidung und des Recyclings beschäftigt und einen frei verfügbaren Ratgeber in Form eines E-Books erstellt, der hilfreiche Tipps und Tricks zur Müllreduzierung im eigenen Haushalt, für den Einkaufsbummel und die Mülltrennung gibt.

2015 produzierten die Deutschen insgesamt 37327,6 Tonnen Haushaltsabfälle. In vielen Bereichen im Haushalt bietet sich ein enormes Einsparpotenzial. Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie gut sich Biomüll recyceln und Verpackungsmüll vermeiden lassen. In diesem E-Book erhalten Sie zahlreiche Tipps und Tricks, mit denen Sie in Zukunft keinen unnötigen Abfall mehr produzieren müssen.

Allein der mitgeführte Einkaufskorb dient als erster guter Schritt, mit dem Plastiktüten in Zukunft überflüssig sein werden. Lenkt man das Augenmerk weiterhin auf Nachfüllprodukte und Mogel-Verpackungen, wird der Müll beim Einkauf vehement reduziert. Abgesehen vom richtigen Einkaufen können das Koch- und Essverhalten, die Art der Lebensmittelaufbewahrung und andere minimale Verhaltensänderungen im eigenen Haushalt zur Abfallreduzierung beitragen. Grundsätzlich sollten Sie der Philosophie folgen: Müllvermeidung ist immer besser als Müllverwertung. Gänzlich lässt sich Abfall natürlich nicht vermeiden. Daher sollten Sie stets eine sachgerechte Entsorgung im Auge behalten. Verwerten ist sinnvoller als wegwerfen: Je mehr recycelt wird, desto besser! Das E-Book hält hierzu viele wertvolle und teilweise kreative Tipps parat, angefangen von der richtigen Handhabung von Biomüll bis hin zur fachgerechten Mülltrennung.

Auch „Upcycling“ ist eine Möglichkeit, mit der Sie nicht nur im Trend liegen, sondern zugleich die Umwelt schützen. Eine schicke Anrichte aus Obstkisten, ein bequemer Sitzhocker aus gefaltetem Papier oder ein eleganter Fahrradrahmen aus Bambus – werten Sie vermeintlichen Müll auf und verwandeln Sie ihn in wertvolles Baumaterial für edle Designerstücke. Auf diese Weise entstehen aus Paletten hübsche Möbelstücke und aus alten Dosen stylische Blumentöpfe.

Tetra Packs können Sie in den heimischen vier Wänden für wundersame Dinge verwenden: Wie wäre es beispielsweise mit einem kleinen Gewächshaus? Hierfür einfach den leeren, ausgewaschenen Getränkekarton mittig der Länge nach mit einem scharfen Messer aufschneiden. Die eine Hälfte nutzen Sie als Pflanzkästchen, welches Sie mit Erde befüllen. Die andere Hälfte zerschneiden Sie, sodass zwei Pappstreifen entstehen, die Sie über das kleine Pflanzenbeet spannen und anschließend befestigen. Hierüber straffen Sie ein wenig Klarsichtfolie und fertig ist das selbst gebastelte Tetra Pack-Gewächshaus.

 

Haben Sie Lust auf weitere Anregungen um ressourcen- und umweltschonder zu leben? Finden Sie im Ratgeber heraus, welche Möglichkeiten es weiterhin gibt, um unterwegs und Zuhause Müll zu vermeiden oder zu verringern. Was ist bei dem Umgang mit Lebensmitteln zu beachten und wie sieht die richtige Handhabe mit „Abfällen“ aus? Welche Hausmittelchen können zum Putzen verwendet werden? Welche einfachen Kniffe können zur Geruchsvermeidung beim Biomüll beitragen?

Es sind diese und viele andere Kleinigkeiten, die große Auswirkungen auf die Müllproduktion haben. Gemeinsam können wir eine erhebliche Menge des Mülles reduzieren. Die Möglichkeiten sind vielfältig – man muss sie nur nutzen.
Zusätzlich gibt es im E-Book eine Übersicht zur Mülltrennung, die einfach ausdruckt und neben die Müllbehälter gehängt werden kann!

 

Falls Sie darüber hinaus einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung ihres Unternehmens leisten möchten, lohnt sich ein Blick auf die Seiten unseres berufsbegleitenden Masters „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“.

Das könnte Dich auch interessieren...