Deutscher Nachhaltigkeitspreis würdigt herausragendes Engagement für nachhaltige Entwicklung

Ende November wurde in Düsseldorf vor 1.200 Gästen der Deutsche Nachhaltigkeitspreis zum achten Mal verliehen. Die in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung vergebene Auszeichnung ging unter anderem an das Heiztechnik -Unternehmen Vaillant, den Biolebensmittel-Pionier Lebensbaum und die Nordseeinsel Juist. Mit Ehrenpreisen wurden I. M. Königin Silvia von Schweden, UN-Flüchtlingskommissar António Guterres, Hans-Dietrich Genscher und US-Sänger Art Garfunkel gewürdigt.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis bietet wegweisenden Ideen und beispielhaften Initiativen eine große Bühne und macht dadurch deutlich: Der Einsatz für Nachhaltigkeit macht sich bezahlt.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel Schirmherrin des Deutschen Nachhaltigkeitstages 2009, 2011 und 2015

„Deutschlands nachhaltigstes Großunternehmen 2015“ ist Vaillant. Das Heiztechnikunternehmen bietet Schlüsseltechnologien für die Energiewende und kommt in vorbildlicher Weise seiner ökologisch-sozialen Verantwortung nach.

„Deutschlands nachhaltigstes Großunternehmen 2015“ ist Vaillant. Das Heiztechnikunternehmen bietet Schlüsseltechnologien für die Energiewende und kommt in vorbildlicher Weise seiner ökologisch-sozialen Verantwortung nach.

Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH wurde als Musterbeispiel für die gesamte Lebensmittelindustrie ausgezeichnet. Der Hersteller von Tee, Kaffee und Gewürzen bezieht als nachhaltigstes Unternehmen mittlerer Größe seine Rohstoffe ausschließlich von Bio-zertifizierten Lieferanten.

Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH wurde als Musterbeispiel für die gesamte Lebensmittelindustrie ausgezeichnet. Der Hersteller von Tee, Kaffee und Gewürzen bezieht als nachhaltigstes Unternehmen mittlerer Größe seine Rohstoffe ausschließlich von Bio-zertifizierten Lieferanten.

Bei den kleinen und mittleren Unternehmen siegte die Bohlsener Mühle. Der Bio-Getreidepionier begreift Nachhaltigkeit als Chance für den ländlichen, regionalen Biolandbau und engagiert sich nachahmenswert für das eigene Unternehmen und seine Lieferanten.

Bei den kleinen und mittleren Unternehmen siegte die Bohlsener Mühle. Der Bio-Getreidepionier begreift Nachhaltigkeit als Chance für den ländlichen, regionalen Biolandbau und engagiert sich nachahmenswert für das eigene Unternehmen und seine Lieferanten.

Als „nachhaltigste Marke“ überzeugte VAUDE. Der Mittelständler aus Baden-Württemberg entwickelt, produziert und vertreibt Outdoor-Sportartikel unter Berücksichtigung sehr hoher Nachhaltigkeitsstandards.

Als „nachhaltigste Marke“ überzeugte VAUDE. Der Mittelständler aus Baden-Württemberg entwickelt, produziert und vertreibt Outdoor-Sportartikel unter Berücksichtigung sehr hoher Nachhaltigkeitsstandards. (siehe auch Interview Gerd Hofielen)

„Deutschlands nachhaltigste Großstadt 2015“ ist Karlsruhe. Die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs zeigt beispielhaft, wie die drei Säulen der Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene integrativ und zeitgleich gestaltet werden können. Unter den Städten mittlerer Größe setzte sich Kempten im Allgäu mit einem partizipativen und kooperativen Nachhaltigkeitsmanagement und einer erfolgreichen Haushaltskonsolidierung durch. Die Nordesseinsel Juist siegte bei den Kleinstädten und wurde für ihre beispielhafte Nutzung von Nachhaltigkeit als Wirtschaftsfaktor ausgezeichnet. Alle drei Siegerstädte erhalten von der Allianz Umweltstiftung eine Fördersumme von jeweils 35.000,- Euro zur Umsetzung individueller Nachhaltigkeitsprojekte.

„Deutschlands nachhaltigste Großstadt 2015“ ist Karlsruhe. Die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs zeigt beispielhaft, wie die drei Säulen der Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene integrativ und zeitgleich gestaltet werden können. Unter den Städten mittlerer Größe setzte sich Kempten im Allgäu mit einem partizipativen und kooperativen Nachhaltigkeitsmanagement und einer erfolgreichen Haushaltskonsolidierung durch. Die Nordesseinsel Juist siegte bei den Kleinstädten und wurde für ihre beispielhafte Nutzung von Nachhaltigkeit als Wirtschaftsfaktor ausgezeichnet. Alle drei Siegerstädte erhalten von der Allianz Umweltstiftung eine Fördersumme von jeweils 35.000,- Euro zur Umsetzung individueller Nachhaltigkeitsprojekte.

Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden aus, die sich seit Jahrzehnten für den Schutz von Kinderrechten engagiert. Überreicht wurde der Preis von Schauspielerin Iris Berben.

Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden aus, die sich seit Jahrzehnten für den Schutz von Kinderrechten engagiert. Überreicht wurde der Preis von Schauspielerin Iris Berben.

Bundesaußenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher erhielt den Ehrenpreis für sein politisches Lebenswerk, das untrennbar mit den Werten sozialer und ökonomischer Nachhaltigkeit verbunden ist.

Bundesaußenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher erhielt den Ehrenpreis für sein politisches Lebenswerk, das untrennbar mit den Werten sozialer und ökonomischer Nachhaltigkeit verbunden ist.

UN-Flüchtlingskommissar António Guterres wurde – auch stellvertretend für die Arbeit von UNHCR als Organisation – dafür geehrt, dass er sich weltweit für nachhaltige Lebensbedingungen von Flüchtlingen einsetzt.

UN-Flüchtlingskommissar António Guterres wurde – auch stellvertretend für die Arbeit von UNHCR als Organisation – dafür geehrt, dass er sich weltweit für nachhaltige Lebensbedingungen von Flüchtlingen einsetzt.

 

1.200 geladene Gäste gingen im MARITIM Hotel Düsseldorf über den nachhaltig produzierten roten Teppich: Persönlichkeiten aus Unternehmen, Kommunen, Spitzenpolitik, Forschung und Zivilgesellschaft. Musikalische Höhepunkte des festlichen Abends waren die Auftritte von Art Garfunkel, Marlon Roudette und Ute Lemper. Durch den Abend führte der Initiator des Preises, ZDF-Wissenschaftsjournalist Stefan Schulze-Hausmann.
Mehr Informationen unter www.nachhaltigkeitspreis.de

Deutscher NachhaltigkeitspreisÜber den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben, über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Abschlussveranstaltungen ist die Auszeichnung die größte ihrer Art in Europa. Der Preis wird seit 2008 jährlich vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Die Prämierung vorbildlicher Akteure und Projekte will den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft unterstützen. Sie zeigt, wie „Sustainability made in Germany“ erfolgreich den Herausforderungen der Nachhaltigkeit begegnen und gleichzeitig Wettbewerbschancen eröffnen kann. Die Auszeichnung wurde am 27. November 2015 in Düsseldorf verliehen.

Eine Übersicht über weitere Nachhaltigkeitspreise finden Sie hier.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar