Eine Uni – ein Buch

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde hat bei der Ausschreibung „Eine Uni – ein Buch“ des Stifterverbands und der Klaus Tschira Stiftung in Kooperation mit der Zeitschrift Die Zeit als eine von 10 Hochschulen mit ihrem Vorschlag, gemeinsam den neuesten Bericht an den Club of Rome zu lesen, gewonnen. Somit wird uns eine intensive Auseinandersetzung mit einem für das Profil der Hochschule sowie auch einem gesellschaftspolitisch höchst relevantem Thema ermöglicht.

Auch in unserem berufsbegleitenden Weiterbildungsangebot „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ lesen und diskutieren wir gemeinsam das Buch „Ein Prozent ist genug – Mit wenig Wachstum soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen“  im Rahmen des Zertifikatskurses Modul 1 „Kartierung von Nachhaltigkeit –  Wissen greifbar machen“. Aber zunächst möchten wir Ihnen das Konzept von „Eine Uni – ein Buch“ vorstellen:

Die Idee

Die HNEE wird das Buch von Graeme Maxton und Jørgen Randers lesen, diskutieren und sich letztendlich profilbezogen dazu positionieren.

Dafür wird zu jedem der 13 Kapitel von verschiedenen Einrichtungen der Hochschule zu einer Veranstaltung eingeladen, in der das entsprechende Kapitel besprochen und gemeinsam diskutiert wird.

Hierzu ist das nachfolgende Bewerbungsvideo entstanden.

Mitmachen

Alle Mitglieder der Hochschule – von den Lehrenden über die Studierenden und Wissenschaftler*innen bis hin zum Verwaltungspersonal – sowie alle interessierten Bürger*innen von Eberswalde sind herzlich zu allen Veranstaltungen, die im Rahmen dieses Projekts stattfinden, eingeladen. Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen, die großen Herausforderungen unserer Zeit intensiv und vielseitig zu beleuchten und dann zielorientiert die in diesem Buch vorgestellten Lösungsstrategien zu besprechen.

In der Hochschulbibliothek stehen zahlreiche Exemplare des Buchs zur Verfügung!

Als nächstes steht die Veranstaltung Klimaschutzfrühstück zum 3. Kapitel („Die alte Methode funktioniert nicht mehr“) am 16. Juni an. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Klimaschutzwoche  auf dem Stadtcampus in Eberswalde statt. Weitere Informationen zu dem Ablauf dieser und weiterer Veranstaltung finden Sie hier.

Formate

In den Lesungen wird das jeweilige Kapitel vorgestellt und anschließend mit allen Anwesenden besprochen. Die „politisch machbaren“ Lösungsvorschläge, die im Kapitel 9 des Buchs vorgestellt werden, sollen in einem großen Workshop in Gruppen gemeinsam bearbeitet werden. Den Abschluss der Lesereihe bildet ein Diskussionsabend mit einem der Autoren im Rahmen der Eberswalder Nachhaltigkeitsgesellschaft (gemeinsam veranstaltet von HNEE, Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg und der Stadt Eberswalde).

Parallel dazu beschäftigen sich Studierende des internationalen Master-Studiengangs Global Change Management im Rahmen eines Moduls intensiv mit der englischen Originalfassung des Buchs (Reinventing Prosperity). Auch hierzu werden öffentliche Veranstaltungen im Sommersemester 2017 von den Studierenden organisiert werden.

Podium_250_175GCM (Illustration: Stephanie Ries)HNEE_248_175

Begleitend dazu stellen wir die bisherigen Ergebnisse und Ideen in einem Blog zusammen, der zudem als Plattform zum weiteren Diskutieren und sonstigen Austausch über das Buch und das Thema dienen soll.

Mehr zu den anderen Projekten des Eine Uni – ein Buch-Programms finden Sie auf der Webseite des Stifterverbands.

Das könnte Dich auch interessieren...