Change Agents beim NachhaltigkeitsCamp

Den Wandel gemeinsam gestalten…

Was ist ein BarCamp? Ein BarCamp ist eine grundsätzlich für alle offene Art von Konferenz, bei der die Teilnehmenden gleichzeitig Akteure sind. Erst am Veranstaltungstag werden vor Ort Sessions angeboten und über einen gemeinsam erstellten Zeitplan organisiert. Jeder bringt etwas mit, ein Thema, Diskussionsbeiträge, Fragen – und kann viel mitnehmen. Persönlicher fachlicher Austausch und Diskussionen bieten die Grundlage, um Wissen zu vertiefen, neue Ideen zu entwickeln oder eigene Projekte vorzustellen.

Das NachhaltigkeitsCamp in Bonn bietet einen Anlaufpunkt für Menschen, die der Wunsch nach einer nachhaltigen Entwicklung verbindet. QuerdenkerInnen, VisionärInnen, Change Agents, Pioniere des Wandels, TransformationsspezialistInnen, GründerInnen und Interessierte begegnen sich für einen regen Austausch auf Augenhöhe zu Fragen über Ernährung, Abfallmanagement, Personalführung und vielem mehr! Zum zweiten Mal fand das NachhaltigkeitsCamp in Bonn in diesem Jahr statt.  Auch 2018 soll das beliebte Veranstaltungsformat wiederholt werden, mit dem Ziel Interessierte zusammen zu bringen und gemeinsam den Wandel zu gestalten.

Die Themen des diesjährigen NachhaltigkeitsCamps…

waren an den 17 Zielen (Sustainable Development Goals) ausgerichtet, wurden vielfältig diskutiert und mit zahlreichen praktischen Ideen lebendig gemacht. Die ausverkaufte Veranstaltung bot Diskussionen, Vorträge und Workshops inmitten von Sitzecken, bunten Wohnwagen und ausrangierten Schlafwaggons. Ob lokale Themen, wie zum Beispiel urban gardening oder Erkenntnisse aus der Wissenschaft, das Wichtigste waren die Vernetzung und der Wissenstransfer unter den Teilnehmenden.

„So wollen wir einen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung der Agenda 2030 leisten.“ sagt  Engagement Global, die das Ganze mit der Unterstützung von Bonn.digital veranstalten.

Veranstaltungsort war das charmante BaseCamp Hostel Bonn, in dem man im Tagesbetrieb in Retro-Wohnwagen nächtigen kann.

Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen ist die Ansprechpartnerin für entwicklungspolitisches Engagement, deutschlandweit und international. Sie versteht sich als zentrale Anlaufstelle für die Vielfalt des entwicklungspolitischen Engagements sowie der Informations- und Bildungsarbeit.
Mit zahlreichen Angebote der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit und finanziellen Förderungen versuchen Engagement Global das Engagement der Zivilgesellschaft zu stärken. Unter anderem haben sie sich zum Ziel gesetzt, die 17 sustainable development goals der UN weiter bekanntzumachen. Unter #17 Ziele findet man Projekte, Neuigkeiten und Termine rund um die Welt der nachhaltigen Entwicklung.

Du willst wissen, wann das nächste NachhaltigkeitsCamp stattfindet? Trag dich hier in in die Mailingliste ein, dann erfährst du es als Erste/r.

Welche Möglichkeiten gibt es noch nachhaltige Entwicklung mitzugestalten und aktiv zu werden?

Vor den Toren Berlins setzt die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde mit ihren Studiengängen auf Zukunftsbranchen und Schlüsselbereiche wie Erneuerbare Energien, Regionalmanagement, Nachhaltigen Tourismus u.a. Die HNE Eberswalde wurde 2009 vom Internetportal Utopia zur grünsten Hochschule Deutschlands erkoren. 2010 und zuletzt 2017 wurde die Hochschule mit dem europäischen EMAS-Award für ihr vorbildliches Umweltmanagement ausgezeichnet und seit 2014 ist sie klimaneutral.

Studiengangsleiter Prof. Dr. Nölting im Gespräch mit Studierenden.

Für Interessierte, die schon im Berufsalltag angekommen sind, kann das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ eine Möglichkeit sein, sich auch beruflich stärker im Nachhaltigkeitsbereich zu etablieren. Beim „Strategischen Nachhaltigkeitsmanagement“ werden theoretische, methodische, organisatorische und kommunikative Schlüsselkompetenzen für die strategische Planung und Steuerung von Nachhaltigkeitsprozessen vermittelt. Sie vervollständigen Ihr Wissen zu Nachhaltigkeit, können Ihre Organisation im Nachhaltigkeitskontext verorten und erlangen praktisches Handwerkszeug, um konkrete Nachhaltigkeitsstrategien für Ihren Berufsalltag zu entwickeln. Es gibt für Sie dabei viele Möglichkeiten sich einzubringen und den Lernprozess aktiv mitzugestalten, ähnlich wie bei BarCamps.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …