Zertifikatskurs M1: Kartierung von Nachhaltigkeit – Wissen greifbar machen (SoSe 2020)

Der Zertifikatskurs vermittelt Ihnen einen theoretischen und praktischen Überblick zum aktuellen Wissensstand über nachhaltige Entwicklung in Wirtschaft und Gesellschaft. Dieses Wissen hilft Ihnen:

  • wenn Sie im Unternehmen zu Nachhaltigkeit arbeiten,
  • wenn Sie in Verbänden, Stiftungen und NGOs politische Arbeit und Öffentlichkeitsarbeit zu Nachhaltigkeit machen, lernen Sie Dynamiken, Konfliktfelder und langfristige Trends kennen,
  • wenn Sie in der Weiterbildung oder im Journalismus das Thema Nachhaltigkeit aufbereiten, dann erproben Sie neue Darstellungsformen für das komplexe Thema.

Kursinhalte:

Was ist eigentlich „Nachhaltigkeit“? Was steckt hinter diesem Begriff? Welche Konzepte und Strategien verbergen sich dahinter? Was sind aktuell relevante Trends und kritische Entwicklungen? Wissen wir genug, um eine nachhaltige Entwicklung gestalten zu können?

Die Qualifizierung „Kartierung von Nachhaltigkeit“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) bietet Ihnen eine Navigationshilfe durch das unübersichtliche, vielschichtige Wissen zum Thema Nachhaltigkeit. In dem Kurs unterstützen wir Sie darin, Ihr persönliches Wissen zu Nachhaltigkeit zu ermitteln, zu erweitern und mit Hilfe einer Kartierung zu einem umfassenden Gesamtbild zu gelangen. So können Sie Nachhaltigkeitsthemen wie Ressourcenknappheit, Umweltrisiken, Partizipation, politische Vorgaben für Ihr Unternehmen einordnen und nutzbar machen.

Sie erwerben ein fundiertes Theorie- und Praxiswissen als Grundlage für eine professionelle Tätigkeit im Bereich der nachhaltigen Entwicklung. In Gruppendiskussionen mit Dozierenden aus Wissenschaft und Praxis, beim E-Learning und durch die Kartierung machen Sie sich mit den Grundbegriffen und -konzepten rund um die Nachhaltigkeit vertraut. Durch eine kritische Reflexion der Kartierung wird Ihr Bewusstsein für Wissenslücken, gesellschaftliche Unsicherheiten und „blinde Flecken“ geschärft. Auf Grundlage einer ganzheitlichen, systemischen Analyse ergeben sich neue Blickwinkel auf mögliche Handlungsansätze oder konkrete Nachhaltigkeitsmaßnahmen in Ihrem Berufsalltag.

Termine, Ablauf und Kursprogramm:

Der Kurs ist berufsbegleitend und läuft vom 1. März bis 31. August 2020. Der Arbeitsumfang entspricht 180h (6 ECTS). In drei Präsenzphasen unterrichten Nachhaltigkeitsprofis aus Wissenschaft und Praxis. Dazwischen bearbeiten die Teilnehmer*innen zeitlich und räumlich flexibel mittels online-gestützter Lehre Aufgaben, praktische Übungen und Projekte. Leistungstest: Hausarbeit zur Wissenskartierung nachhatiger Entwicklung.

Die Präsenztermine (5 Tage) im Sommersemester 2020 sind:

13.03.20 Nachhaltigkeitswissen sammeln und diskutieren
14.03.20 Fachinputs: Geschichte und Herkunft, Konzepte, Modelle und Strategien nachhaltiger Entwicklung, Aufgabenverteilung fürs Online-Studium
07.05.20 „Eine Karte nachhaltiger Entwicklung 2020“: Nachhaltigkeitswissen strukturieren, vertiefen und bewerten
08.05.20 Positionierung des eigenen Wissens- und Tätigkeitsfeldes auf der Nachhaltigkeitskarte,
Rechercheergebnisse; Teilnehmer*innen und Dozierende formulieren erste Schlussfolgerungen
08.07.20 Ergebnispräsentation zur Wissenskartierung nachhaltige Entwicklung 2020; Bewertung der Inhalte und Strukturierung; Einordnung durch Experteninputs und abschließende gemeinsame Reflexion

 

Der Kurs findet an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) statt. Sie erreichen Eberswalde vom Berliner Hauptbahnhof mit der Bahn in 30 Minuten.

Modulverantwortliche:

Almuth Hartwig-Tiedt
Nadine Dembski

Weitere Lehrende sind:

Prof. Dr. Pierre Ibisch ist Professor für Nature Conservation am Fachbereich für Wald und Umwelt und Direktor des Centre for Econics and Ecosystem Management der HNE Eberswalde.
Prof. Dr. Harald Kächele arbeitet im Leipniz-Zentrum für Agrarlanschaftsforschung (ZALF) e.V. und hat an der HNEE die Professur für Umweltökonomie inne.Weiterhin ist er Vorsitzender der Deutschen Umwelthilfe und der Tropenwaldstiftung OroVerde e.V.

 

Unsere Leistungen:

  • Teilnahme am Zertifikatskurs, 5 Tage Präsenzlehre, Bereitstellung von Lehr- und Arbeitsmaterialien
  • Arbeiten in kleinen Gruppen, persönliches Coaching, gemeinsames Ideenlabor mit Nachhaltigkeitsprofis
  • Hohe Praxis- und Problemlösungsorientierung durch renommierte Praxisparter*innen
  • Flexibles, interaktives Online-Lernen incl. Beratung und technischer Unterstützung
  • Leistungstest zum Kurs und Ausstellung eines Kurszertifikats (wird für den Studiengang angerechnet)

Nicht enthalten sind Anreise-, Übernachtungs- sowie Verpflegungskosten.

Kursgebühren:

Die Teilnahmegebühren betragen 1.547 € (incl. MwSt). Bei einem Vertragsabschluss bis 31.12.2019 gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 10%. Die Teilnehmer*innen erhalten bei erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat der HNEE. Zu Finanzierungsfragen beraten wir Sie gern.

Zertifikatsprogramm: Für fünf festgelegte Zertifikatskurse mit insgesamt 30 ECTS erhalten Sie das Zertifikat „Nachhaltigkeit in Organisationen: Orientierung – Strategieentwicklung – Umsetzung“. Preis 7.128€.

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist bis zum 28. Feb. 2020 (Anmeldeformular samt weiterer Informationen unter www.hnee.de/snm oder hier) möglich. Hier können Sie sich die Zertifikatskursbeschreibung herunterladen.

Wir schicken Ihnen gerne weitere Informationen und empfehlen eine persönliche Beratung per Telefon, in Eberswalde oder Berlin oder bei den Online-Infoveranstaltungen. Bitte wenden Sie sich an unser Team:

Nadine Dembski
(Studiengangskoordination)
E-Mail:nadine.dembski@hnee.deTel.: +49 3334 657 313

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde:

Die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) wurde 1830 als Höhere Forstlehranstalt gegründet. Seit 1992 setzt die Hochschule auf Zukunftsbranchen und Schlüsselbereiche wie Erneuerbare Energien, Regionalmanagement, nachhaltigen Tourismus, Naturschutz, Forstwirtschaft, Ökolandbau und nachhaltige Wirtschaft. Die HNEE garantiert mit rund 2.100 Studierenden kurze Wege und direkten Kontakt zu den Dozierenden. Sie wurde 2009 vom Internetportal Utopia zur grünsten Hochschule Deutschlands gewählt. 2010 wurde die Hochschule mit dem europäischen EMAS-Award für ihr vorbildliches Umweltmanagement ausgezeichnet. Seit 2014 ist unsere Hochschule als eine der Ersten klimafreundlich.

Das könnte Dich auch interessieren …