Nachhaltigkeit versus Effizienz – Unsere Studentin Simone Gruber untersuchte das Widerspruchsmanagement im Hinblick auf Nachhaltigkeitsfragen

In puncto Nachhaltigkeitsherausforderungen sind Unternehmen Teil des Problems und können (dürfen, sollen?) zeitgleich eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung und Umsetzung von innovativen und effizienten Nachhaltigkeitslösungen einnehmen.
Hierzu stellt sich die Frage, aus welcher Logik und Pfadabhängigkeit heraus ein Unternehmen handelt. Folgt die Unternehmensführung einer rein-ökonomisch orientierten Effizienzperspektive oder einer ressourcenorientierten Nachhaltigkeitsperspektive, in dem Moment wo unternehmerische Entscheidungen getroffen und in alltägliches Handeln umgesetzt werden?
Wie bewusst adressiert ein Unternehmen den Umgang mit Zielkonflikten und Widersprüchlichkeiten, die beim genauen Hinschauen auf das „Nachhaltigkeit versus Effizienz-Dilemma“ entstehen?

Simone Gruber ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Züricher Hochschule für angewandte Wissenschaften, Forschungsgruppe Tourismus und Nachhaltige Entwicklung

Simone Gruber ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Züricher Hochschule für angewandte Wissenschaften, Forschungsgruppe Tourismus und Nachhaltige Entwicklung

Diesem spannenden Thema hat sich unsere Studentin Simone Gruber in ihrer soeben erfolgreich verteidigten Masterarbeit mit dem Titel „Nachhaltigkeit in Schweizer Großunternehmen aus der Perspektive des Widerspruchmanagements“ gewidmet.

Weitere Informationen zu den Inhalten und Ergebnissen von Frau Gruber folgen nach der Veröffentlichung der Projekt- und Forschungsergebnisse in einem detaillierten Blogbeitrag.

Wir sind sehr stolz und gratulieren unserer dritten Absolventin herzlich!

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar