Querfeld: Krumme Gurken, dicke Möhren und häßliche Äpfel

Bis zu 30% der Ernte müssen von den Bäuerinnen und Bauern aussortiert werden, weil sie nicht den optischen Vorstellungen des Handels entsprechen. Dabei ist aussortiertes Obst und Gemüse genauso lecker und genauso gesund.

Die Gründer von Querfeld wollen das nicht hinnehmen. In Berlin und München beliefert das Unternehmen Schulen und Kindergärten mit Bio-Saisonware, die nicht den Supermarktnormen entspricht, und plant auch weitere Vertriebswege.

Gemeinsam mit unseren PartnerInnen machen wir krummes Obst & Gemquerfeldüse wieder salonfähig und bringen die Vielfalt der Natur zurück auf die Teller.

Wir wünschen uns, dass Obst & Gemüse wieder aufgrund von Geschmack und Gesundheit gekauft wird. Unser Angebot richtet sich an alle, die bewusst konsumieren, ohne sich von Oberflächlichkeiten und ästhetischen Mängeln beeinflussen zu lassen.

Denn Geschmack ist keine Frage des Aussehens.

Für ihre Idee werden Frederic Goldkorn, Geschäftsführer von Querfeld, und seine Kollegen in diesem Jahr mit dem GreenTec Award ausgezeichnet.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar