Besonderheiten und Profil des Qualifizierungsangebots Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement – Bewerbungsfrist 28.02.16

Vorab : Es gibt an deutschen Hochschulen (und der Schweiz) zwar nicht sehr viele, aber sehr gute Angebote zum Nachhaltigkeitsmanagement. Diese haben jeweils unterschiedliche Schwerpunkte und Stärken, so dass sich Interessierte aus einem guten Angebot die passende Qualifizierung aussuchen können. Daher ist die persönliche Beratung ganz wichtig.

Was sind die Besonderheiten des Qualifizierungsangebotes Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement an der HNE Eberswalde?

1) Qualifizierungsangebot nach dem Baukastenprinzip: Das modular aufgebaute, wissenschaftlich fundierte Weiterbildungsangebot „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ bietet Berufstätigen flexible, passgenaue Möglichkeiten, sich karrierebegleitend weiter zu qualifizieren. Sie können

  • einzelne Zertifikatskurse belegen,
  • über anderthalb Jahre hinweg am Zertifikatsprogramm „Nachhaltigkeit in Organisationen: Orientierung – Strategieentwicklung – Umsetzung“ teilnehmen oder
  • das zweijährige Teilzeitstudium mit einem Master (M.A.) abschließen.

2) Praxisorientierte Ausbildung von Change Agents für eine Nachhaltigkeitstransformation: Unsere TeilnehmerInnen lernen, wie Sie für ihre Organisation passgenaue Nachhaltigkeitsstrategien entwickeln und in der Praxis umsetzen können. Sie werden befähigt, Unternehmen und Non-Profit-Organisationen wie Kommunen, Verwaltungen, Verbände, Stiftungen zum Thema Nachhaltigkeit zu positionieren und die notwendigen Veränderungsprozesse anzustoßen. Sie lernen, wie sie passgenaue und robuste Nachhaltigkeitsstrategien für ihre Organisation entwickeln und diese erfolgreich umsetzen können. Kurz: Sie erwerben Gestaltungskompetenz für Nachhaltigkeit.

3) Anwendungsorientiertes, transdisziplinäres Lehr-Lern-Konzept: Ein engagierter Praxisbeirat und ein interdisziplinärer wissenschaftlicher Lenkungskreis haben das Weiterbildungskonzept gemeinsam entwickelt – und setzen es in der Lehre um. Tandems aus WissenschaftlerInnen sowie Nachhaltigkeitsprofis aus der Praxis je Modul unterrichten in den Präsenzphasen, welche durch flexible, interaktive Online-Lernphasen ergänzt werden.

Unser Qualifizierungsprogramm ist als Ideenlabor konzipiert. Studierende und ZertifikatskursteilnehmerInnen aus unterschiedlichen Berufsfeldern diskutieren gemeinsam mit Wissenschaft und Praxis Probleme aus ihrem konkreten Arbeitsbereich. Gemeinsam entwickeln sie Konzepte und erproben diese Handlungsansätze. Ziel sind robuste Nachhaltigkeitsstrategien, die sich in der Praxis bewähren und dauerhaft zu einer Nachhaltigkeitstransformation beitragen können. Die Studierenden setzen in einem dreisemestrigen Nachhaltigkeitsprojekt (Zertifikatskurs M3, 1,5 Jahre) ihr theoretisches Wissen in die Praxis um und sammeln Erfahrungen mit komplexen Nachhaltigkeitsprozessen. In der Masterarbeit bearbeiten sie eine praktische Fragestellung zum Nachhaltigkeitsmanagement wissenschaftlich. Es gibt einen Themenpool mit relevanten Fragestellungen der Praxispartnerinnen und –partner des Qualifizierungsangebotes, aus denen die Studierenden wählen können und damit zugleich Kooperationspartner in der Praxis finden.

Ein Interview vom März 2015 mit dem Studiengangsleiter Dr. Nölting finden Sie hier.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar