Berufspraxis für die Zulassung anerkennen lassen

Viele Studieninteressierte verfügen über eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis und haben einen Bachelor-Abschluss mit 180 oder 210 ECTS-Leistungspunkten. Für die Zulassung zum Master „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ (M.A.) werden aber 240 ECTS gefordert, weil im Master selbst 60 ECTS vergeben werden, so dass die für einen Master erforderlichen 300 ETCS erreicht werden. In den Beratungsgesprächen zeichnet sich häufig ab, dass die Bewerberinnen und Bewerber mit großer Wahrscheinlichkeit über die notwendigen Kompetenzen für den anwendungsorientierten Studiengang verfügen. Meist haben Sie diese in ihrer Berufspraxis und in Fortbildungen erworben.

Aus diesem Grunde wurde im November 2014 im Fachbereichsrat der HNE Eberswalde die Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs geändert. Danach können Bewerberinnen und Bewerber fehlende ECTS nachholen oder gleichwertige Kompetenzen, die außerhalb des Hochschulbereichs erworben wurden, nachweisen. Für Interessiert ohne ersten Studienabschluss ist es auch möglich, eine umfangreiche Eingangsprüfung zu absolvieren und so den Zugang zum Studium zu erlangen. Diese neuen Regelungen gelten vorbehaltlich einer Genehmigung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Für die Klärung der Zugangsbedingungen und der Kompetenzen, die möglicherweise anerkannt werden können, empfehlen wir ein Beratungsgespräch mit dem Studiengangsteam.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar